Die erste Phase des Projektes ist abgeschloßen – der Boden im Duschraum und in der Saunakabine ist abgedichtet und gefliest worden. Es ist natürlich suboptimal den Boden vor den Wänden zu fliesen, aber andersrum ging es nicht: ich möchte die Saunatrennwand nicht auf den Estrich stellen, sondern auf die Fliesen. Und ohne der Trennwand kann man die Wände nicht fliesen. Also – zuerst war der Boden an der Reihe.

Der Duschraum in der Sauna mit einer bodengleichen Dusche

Der Duschraum in der Sauna mit einer bodengleichen Dusche

Dichtungsmasse und Dichtungsband

Dichtungsmasse und Dichtungsband

Die Abdichtung machte ich mit der Dichtungsmasse von Lugato (schön grün). Dabei ist wichtig die Ecken (Wand-Boden, Boden-Duschrinne) dicht zu bekommen – das geht mit einer Dichtungsband. Der Estrich muss staubfrei sein (ich habe davor sogar staubgesaugt), sonst verteilt sich die Dichtungsmasse nicht gleichmässig. Dabei klebt der Staub an die Rolle. Die Dichtung braucht 2 Anstriche. Wie man auf dem Bild sieht, schaut der Estrich nach dem ersten Anstrich durch. Der 2. erzeugt den gleichmässigen Film.

Bei einem Fliesenkauf für nassbelastete Barfußbereiche (insbesondere mit Gefälle) muss man unbedingt nach der Rutschsicherheitsklasse im Fliesengeschäft fragen. Hier die Erklärung der Klassen.

Bodengleiche Dusche gefliest

Bodengleiche Dusche gefliest

Boden in der Dusche

Boden in der Dusche

Das Fliesen war richtig spannend… Wir wollen keine Duschtrennwände und auch keine klare Abgrenzung der Duschbereich wie im Bad oben mit einem Edelstahlwinkel. Deshalb musste ich zum Einen mehr Gefälle einbauen und zum Anderen vom Gefälle wieder zu horizontalen Fliesen kommen. Und das ist mit der Fliesengröße (41×41) nicht leicht. Man sieht es auf dem Bild – die Fliesenübergänge sind nicht ideal. Je kleiner sind die Fliesen, desto leichter sind solche Höhenunterschiede zu gestalten. Und mit einem Edelstahlwinkel geht es noch viel viel leichter.

Am Ende ist der Boden an der gegenüberliegenden Wänden um ca. 2.5cm höher geworden. Wegen der Erhöhung musste ich den Boden zuerst mit der 10mm Fliesenlegerplatten bekleben, damit der Kleberverbrauch sich in Grenzen hält. Eine kleine Stufe unter der Eingangstür ist auch dem ungeplanten Höhenunterschied geschuldet.

Aber am Ende sieht es gar nicht schlecht aus.