Seitdem März 2012 ist der Verbrauch unserer Luftwärmepumpe deutlich gesunken, um 100 bis 200 KWh pro Monat, je nach Jahreszeit und Außentemperatur. Es ist schwer zu sagen, ob es an dem Außenputz liegt (gemacht im März 2012) oder an Nachtabsenkung oder einfach wegen verringerte Feuchtigkeit (sprich das Haus „getrocknet“).
Zum Vergleich:

  • Dezember 2011 plus Januar 2012 – 1897KWh (Durchschnittstemperatur – 3,8° im Dezember und 1.8° im Januar)
  • Dezember 2012 plus Januar 2013 – 1707KWh (Durchschnittstemperatur – 1,7° im Dezember und 0.7° im Januar)

Obwohl die Außentemperatur viel niedriger ist, ist der Verbrauch kleiner.

Nun gibt es aber eine negative Seite – die „Fokusima-Steuer“. Die Strompreise für Luftwärmepumpen sind bei uns um knapp 15% gestiegen… Und die Erhöhung deckt leider den Rückgang des Stromverbrauchs komplett. Z.B. mussten wir für den Januar 2012 178€ zahlen, für den Januar 2013 – 194€… Obwohl die Pumpe 120KWh weniger verbraucht hat.

Die Zusammensetzung von Strompreisen – http://de.wikipedia.org/wiki/Strompreis.

Es mag sein, dass die Politik was Gutes beabsichtigt. Warum sollen aber die Maßnahmen genau da einschlagen, wo die „Investition in Zukunft“ schon ohnehin gemacht wurde? Die Luftwärmepumpen waren doch die moderne Art der Heizung, die bei Installation um ein Drittel teuerer sind als eine Gasheizung inkl. Solar… Wenn man über niedrigere Tarife für Industriekunden auf Kosten von Privatverbraucher hört (obwohl man die Maßnahmen versteht), oder über Dutzend neue Atomkraftwerke in Indien liest, fühlt man sich zu Unrecht benachteiligt. Mit dem Bangen um das Kyoto-Protokoll können nicht mal Ultraoptimisten zufriedengestellt werden (der Zuwachs von CO²-Emission in USA deckt von weitem die Ersparnisse vom Deutschland, siehe hier). Jetzt müssen Privathaushalte für die Versäumnisse der Politik einspringen. Man denkt – ok, Deutschland macht das, was in eigener Hand liegt. Aber, gleichzeitig, wenn es im Norden des Landes windig ist, müssen die Gaskraftwerke im Süden gestartet werden, um die Differenzen im Stromnetz abzufangen. Zählt die nicht-erneuerbare fossile Energie auch nicht zu den „Bösen“? Oder sind wir übereifrig bei den Diskussionen über „Flugzeugabstürzen auf einen Atomkraftwerk“ und den darauffolgenden Beschlüssen? Ich wünschte mir mehr Klarheit bei der Strategie und Förderungsmassnahmen. Einfach „Zeichen setzen“ ist zu wenig für das Geld.

Abhaengigkeit: Aussentemperatur - Stromverbrauch der Luftwärmepumpe

Abhaengigkeit: Aussentemperatur – Stromverbrauch der Luftwärmepumpe