Wir haben uns entschieden nicht mehr weiter zu bauen, und dem Herrn Schmidt einen großen bunten Blumenstrauß zu schicken! (1. April…)

Es gibt beim Bau jede Menge zu berichten, aber keine Zeit – jede freie Minute hat man entweder einen Baumarktbesuch oder Suche im Internet nach irgendeiner Anleitung. In letzten Tagen haben wir uns gut am Plan gehalten:
–    die Sanitär und Heizung Rohinstallationen sind fertig. Die Sanitär wurde heute auf Dichtheit überprüft – erfolgreich. Der Heizungsbauer meckert dauernd (beim Wandschlagen) die fehlenden Wandschlitzen an, macht aber einen souveränen Eindruck.
–    unser Elektriker hat auch sehr gute Vorschritte gemacht – der Keller und EG sind abgeschlossen. Für den OG und Außeninstallation hat er noch eine Woche Zeit.
–    die Netzwerk und Telefon „Rohinstallation“ ist heute fast gemacht, als Eigenleistung.
–    Kontakten zu den Stuck-, Estrich-, und Betonfirmen laufen.

Es gibt auch Vorschritte in der Sache „Schmidt Wohnbau“, die muss ich aber erstmal für mich behalten.

KAT 7 Verkabelung

Für die KAT 7 Verkabelung habe ich 2 volle Tage gebraucht – in 6 Zimmern, jeweils 2 Kabel. Vielleicht ist es sogar mehr als wir brauchen werden (es reicht für 2 Telefondosen und 2 Datendosen im Zimmer oder 1+3 etc.), aber „doppelt hält besser“. Es ist meine erste Verkabelungsaktion gewesen, die trotzdem ohne große Schwierigkeiten gelaufen ist. Das ganze Material habe ich im Internet bestellt (gleich auch mit Stromsteckdosen, Jalousiesteuerung, Sprechanlage, Fußbodenheizungsregler, alles für Satellitenanlage etc.):
–    200m Kunststoffrohr M25
–    100m Datenkabel Kat. 7 S/FTP 4P AWG23 Duplex
–    100m Datenkabel Kat. 7 S/FTP 4P AWG23
–    Rutenbeck UAE Cat. 6a 8/8 2-fach (kein KAT 7, wegen RJ-45 Stecker)
–    Kaiser Geräte-Verbindungsdose Für die Unterputz-Montage von Netzwerkdosen.
–    3 Abzweigkästen 100mm x 100mm

Die Installation habe ich komplett mit 25-er Leerrohr gemacht. Dabei so geplant, dass:

  • eine Rohrstrecke nicht länger als ca. 12m ist.  Es ist zwar nicht sehr wahrscheinlich dass ich irgendwann ein Kabel ersetzen werde, trotzdem möchte ich mir die Option offen lassen. Und da ich mit einem 15m Rohr (noch nicht mal an die Wand befestigt) einige Zeit brauchte um das Duplexkabel durchzuziehen, hatte ich die Kanäle mit Abzweigkästen geteilt. Das längste Kabelstück ist ca. 32 Meter geworden.
  • keine Stromkabel neben Datenkabel parallel laufen. Es gibt wenige Stellen wo sich die Verkabelungen kreuzen, was aber nicht schlimm ist.

Obwohl ich mit einem in der Mitte des Hauses platzierten Patchfeld ein Teil von Arbeit und Kabel sparen könnte, habe ich mich entschieden alle Kabel bis zum HWR zu verlegen. So ist die ganze Technik schön in einem Raum versteckt. Das Patchfeld fehlt noch, sowie das richtige Wergzeug zum Auflegen, vor allem zum Testen.

Unterputzdose für eine Kat 6 Datendose mit dem Kat 7 Kabel

Unterputzdose für eine Kat 6 Datendose mit dem Kat 7 Kabel

Abzweigkasten im OG

Abzweigkasten im OG

Leerrohre mit KAT 7 Kabel vom OG zum Keller

Leerrohre mit KAT 7 Kabel vom OG zum Keller

"TV Wand" - Strom, Satkabel und ein Kanal für alle Kabel zu Fernseher

"TV Wand" - Strom, Satkabel und ein Kanal für alle Kabel zu Fernseher

Wasseranschlüße, Abflüße und Elektroinstallation in der Küche

Wasseranschlüße, Abflüße und Elektroinstallation in der Küche