Beleuchtung der Treppe mit Einbauleuchten

Beleuchtung der Treppe mit Einbauleuchten

Nach dem wir mit unserem Treppenbauer nur eine Teileinigung erzielt haben (hier die Vorgeschichte), musste ich die Spaltabdeckung selber machen. Es ist schon wesentlich billiger geworden als vom Treppenbauer angeboten – ca. 100€ gegenüber 700€.

Eine im Baumarkt gekaufte Küchenarbeitsplatte passt perfekt zu der Farbe unserer Holztreppe. Auch die Tiefe der Platte ist zum Glück genau die Richtige um den knapp 5cm breiten Spalt abzudecken.

Ich nutzte die Gelegenheit und baute für die Treppenstufen geplante Beleuchtung in die Abdeckung. Am Anfang wollten wir die Beleuchtung mit LED Streifen unter den Stufen anbringen. Der Aufwand und Preis wären aber wesentlich höher ausgefallen. Ich war mir auch nicht sicher, ob die LED Streifen robust genug sind.

Bei den Einbauleuchten habe ich aber einen Fehler gemacht. Bei der Suche nach Leuchten mit Einbautiefe weniger als 5cm, habe ich die Art der Leuchten vergessen. Die im Hornbach gekauften Leuchten brauchen nur 25mm beim Einbauen, sind aber Halogenleuchten, 20Wt. Das bedeutet, dass sie im Betrieb sehr heiß sind. Abgesehen von Verbrennungsgefahr, besteht auch Risiko, dass irgendwas auf die Stufen liegen bleibt (z.B. eine Kinderjacke) oder von oben runterfällt. Die Leuchten sind schon  10 sec nach dem Einschalten >100° heiß. Auch wenn diese einfach ein paar Stunden eingeschaltet bleiben, besteht das Gefahr, dass die Stufen unter den Leuchten heiß werden…

Ich muss diese also austauschen, entweder durch LED Leuchten oder durch Energiesparleuchten. Es gibt zum Glück ein breites Angebot im Internet. Mit der Tiefe kann ich bis 9cm ruhig gehen (ich wollte am Anfang die Treppenabdeckung oben nicht bohren). Da man in der Regel das Licht auf der Treppe  nur für sehr kurze Zeit braucht, sind die billigen und langwierig aufgehenden Energiesparlampen wahrscheinlich nicht die beste Wahl. Also, entweder gute Energiesparlampen oder LED.

Kann für Sie interessant sein: