Sep
09

Gestern war die Perimeterdämmung (DOW Roofmate SL-A Perimeter Dämmplatte) angebracht.

Hier die Werte:

Alles nach Vorschriften und Berechnungen, nehme ich an. Für beheizte Räume in Erdreich, wie das Arbeitszimmer bei uns, ziemlich dünn. Schauen wir wie es sich im Winter anfüllt und wie die Gasrechnung aussehen wird.

Eine Hälfte von Dämmplatten sind blau und die Anderen – grau… Zu den Blauen habe ich folgendes gefunden “Die blauen Dämmplatten werden in der Regel auf die abgedichtete Kelleraußenwand geklebt.” Zu den grauen habe ich gar nichts gefunden. Aber vielleicht waren diese auch mal blau aber die Farbe verloren… Keine Ahnung.

Heute war eine richtige Sauerei… Ich denke die ganze Nachbarschaft wartet jetzt auf einen Dauerregen. Fenster, Autos und Kinderzeug auf Spielplätzen müssen gewaschen werden. Da die Baugrube mit einem Lader nicht befahrbar ist, musste ein Förderband zum Einsatz kommen. Und das bedeutet – Brechsand-Dreck überall. Gleichmäßig über 50×50 m2 Fläche verteilt. Oh je. Ich warte lieber mit dem nächsten Besuch auch, bis es regnet.

Die Aktion hat uns ungeplanten 4.626€ gekostet. Plötzlich hieß es – das Lehm-Aushub ist zum Füllen nicht geeignet, da er sich zum einem nicht verdichten lässt (und “atmet” später), und, zum zweitem,  versickerungstechnisch ganz schlecht ist. Zumindest konnten wir 1.000€ für Förderband sparen, mit Verweis auf den Bauvertrag wo auf die Hanglage des Grundstücks verwiesen ist. Aber im Prinzip, solange wir mit der Qualität bei Schuster Bau zufrieden sind, glauben wir an Empfehlungen gerne. Sie verdienen daran auch nichts – die Rechnungen werden direkt ans uns weitergeleitet.

Kellerdämmung

Zweifarbige Perimeterdämmung

Brechsand

Brechsand 0/5

Platz für Humus

Platz für Humus

Aussichten vom Erdgeschoss

Aussichten vom Erdgeschoss (erstmal von der Kellerdecke) Richtung Fränkische Schweiz

Sep
08

Schon seit ein paar Wochen haben wir einen großen Fehler verstanden: der Zahlungsplan im unseren Bauvertrag entspricht nicht dem Baufortschritt. Es passiert schnell – man achtet beim Verhandeln auf kleinere Dinge wie Fenster und Türen und lässt den Zahlungsplan komplett außer Acht.

Solange alles gut läuft ist es nicht schlimm. Mit unserem Generalübernehmer habe ich bis jetzt keinen Grund große Angst von z.B. dessen Insolvenz zu haben. Unser Zahlungsplan ist nicht optimal, aber hält sich noch in Grenzen. Es gibt (laut Internet) viel drastischere Beispiele. Trotzdem bin ich irgendwie nicht glücklich wenn ich sehe, dass für 41% (>100.000€) der Hausbaukosten, wir nur einen Keller mit Betondecke haben. Noch nicht gedämmt.

Aber wenn’s ernst werden sollte:

  • die Unternehmen haben meinst beschränkte Haftung (GmbH) und haften nur mit Gesellschaftsvermögen und das ist im 99% der Fällen viel zu wenig
  • die Zusammenarbeit mit einem Bauunternehmen kann erheblich erschwert werden, durch die fehlende Ausgeglichenheit. Falls ein Unternehmen schon bei ersten Zahlungen die ganzen Gewinne verbucht, sinkt die Motivation
  • Die Zahlungen sind nicht an Bauarbeiten gebunden, sondern an Ereignisse. Wie z.B. „Kellerdecke fertig“. H-m-m… Aber der Keller ist noch längst nicht fertig.

Also – passt auf bei Zahlungsplänen!

Sep
02

Heute sind die ersten Innenwände im Keller entstanden, ausgeführt aus Wienerberger Poroton Ziegel.  Da ich anscheinend zu den, diesen Begriff einem Forum entnommen, “Ziegelfetischisten” gehöre, freue ich mich auf die natürliche rote Ziegelfarbe :) Wie es am Ende mit Schalldämmung aussieht werden wir sehen. Im Internet habe ich auf schnelle keine Vergleichswerte zu Schalldämmung von Kalksandstein und Ziegel gefunden.

Und noch mal Lob an Schuster Bau – alles Millimeter genau und super sauber!

Und gleich Kritik – wir haben erwartet dass der Keller diese Woche fertig wird. Aber die 3 Tage (Montag – Mittwoch) waren anscheinend nur für Vorbereitung fürs Mauerwerk genutzt. Es bleiben nur noch 18 Wochen bis Silvester.

Zum ersten Mal dürfte ich mein Arbeitszimmer betreten – mit 18m² bietet das Zimmer genug Platz für einen Tisch und ein paar Rechner. … und vielleicht auch fürs eine tiefe und breite Ledercouch.

Keller vorne

Keller vorne

Keller oben

Keller oben

Arbeitszimmer

Arbeitszimmer

Bitumpappe

Bitumpappe

Ziegelstuerze

Poroton Ziegelstuerze

Poroton

Poroton

Aug
28

Wie ich von anderen Bauherren gehört und gelesen habe, geht es auch bei uns beim Rohbau ziemlich flott vorwärts. Jeden Tag was Neues. Da freut sich das Auge eines Bauherrn.

Anfang der Woche waren die Gerüste aufgestellt, am Donnerstag kam der WU-Beton rein und heute konnten wir zum ersten Mal in den Keller, über das Zukünftige Büroeingang, reingehen. Dem Keller fehlen noch die Innenwände, die Decke und die Dämmung. Nach meinem Verständnis muss zuerst zumindest eine Innenwand rein, damit die Decke gemacht werden kann.

Bis jetzt bin ich mit der „Schuster Bau GmbH“ ganz zufrieden (ich verlasse mich dabei erst nur auf Äußerliches). Die Baustelle ist sauber und ordentlich. Die „Arbeitsflächen“ wurden mit Schotter bedeckt. Obwohl es letzte Woche heftige Regen über Fürth zogen, ist von Wasser oder Schlamm Nichts zu sehen. Also, wenn es auch bautechnisch genau so ordentlich geht, werden der Keller und das Rohbau gut.

Kellerbau

Kellerbau

Keller, ferig zum Giessen

Keller, ferig zum Giessen

Platzhalter für Kellertür und Kellerfenster

Platzhalter für Kellertür und Kellerfenster

Kellerwaende

Kellerwaende

Im Keller

Im Keller

Aug
20

“Was lange währt wird endlich gut”… Hoffentlich wird das Sprichwort in unserem Fall zutreffen.

Nach der langen-langen Suche übernimmt die Firma “Schuster Bau GmbH” aus Igensdorf, als Subunternehmen, den Rohbau. Heute war ich am Grundstück und sah das, was ich schon vor zwei Monaten sehen wollte – die Betonmischer, die Betonpumpe, eine Menge von Bauzeug und Bauarbeiter.

Das Grundstück, wie erwartet, stellt einige logistische Herausforderungen – das Ablagern von Materialien und sonstigem Baubedarf ist nur unten, halb an der Straße möglich. Und es kann auch nur ein LKW gleichzeitig neben dem  Grundstück stehen. Es wird ein wenig mehr Platz zu verfügung stehen, nachdem die Baugrube für die Garage gemacht wird (sobald der Keller fertig ist).

Natürlich habe ich gleich alles “geprüft” was ich vorher in Checklisten las: den Fundamenterder (das Einziges was leicht war), PE-Folie gemäß Baubeschreibung, Konsistenz von Beton (ja – es sah “gut” aus! Eine genauere Aussage ist angesichts der mangelnder Erfahrung des Bauherren nicht möglich :) )
Ich bin gespannt, ob die Schuster Bau GmbH “nach dem Betonieren bei starker Sonneneinstrahlung die Oberfläche immer wieder mit Wasser bespritzt (auch am Wochenende)” [Auszug aus der Kontrollbuch für den Bauherrn: Zur systematischen Bauüberwachung von der Bauplanung bis zur Fertigstellung
] Heute (Samstag) strahlte die Sonne ungestört bei 25°, morgen soll auch 31° werden.

Hier ein paar Bilder.

Betonpumpe

Betonpumpe

Fundamenterder

Fundamenterder

PE-Folie

PE-Folie

Bodenplatte entsteht

Bodenplatte entsteht

Bodeplatte - fertig!

Bodeplatte - fertig!

Blog Top Liste - by TopBlogs.de