Dez
02

Wie viel Geld spart man, wenn man so viel wie möglich Gewerke als Eigenleistung bei einem Bau einbringt? Viele sehen das als eine Option wo man richtig viel sparen kann, vielleicht 30-40%… Das stimmt aber leider nicht. Meine Bank akzeptierte eine Finanzierung mit maximal 15% eingeplantem Ersparnis durch Eigenleistungen. Aber auch diese Zahl ist sehr groß. Obwohl ich sehr viel selber gemacht habe, vor allem bei Innenausbau und Aussenanlagen, glaube ich nicht, dass ich die 15% gespart habe.

Die Studie hier (http://www.stern.de/wirtschaft/immobilien/sparpotenzial-eigenleistung-bauen-mit-muskelhypothek-1809691.html) errechnet eine mögliche Ersparnis von ca. 9% bei einem 140m² Reihenhaus. Die Zeitaufwand dabei  – 850 Stunden.

Die relativ geringe Höhe der Ersparnis liegt meines Erachtens, zum größten Teil an Einkaufspreisen für Baustoffe und Materialien. Abgesehen von wenigen Materialien, wie zum Beispiel Bodenbeläge, kommt man als Privatperson nie auf dieselbe Preise wie ein Bauunternehmen, das sich seit Jahrzehnten mit Lieferantensuche beschäftigt und Dauerverträge mit Herstellern hat.

Auch Internethandel mit Baustoffen ist nicht so fortgeschritten wie in anderen Bereichen. Die Anzahl von Anbietern lässt zu wünschen übrig.

Eine (für mich) neue Alternative die ich im Internet entdeckt habe – Kauf von Restposten. Wobei man nicht unbedingt auf Qualität verzichten muss. Zum Beispiel bei dem Anbieter hier, ist jetzt Wienerberger Poroton T8 nur für 45% des üblichen Preises zu kaufen. Die Auswahl ist (noch) nicht sehr groß, aber vielleicht entwickelt sich mit der Zeit ein Markt, der einem Bauherrn weitere Sparmöglichkeiten anbietet.

Jul
11

Der Innenausbau geht weiter – Dachausbau im OG, Fliesen im Keller und  Laminatabschlußleisten plus Silikonfugen waren zuletzt im Fokus.

Beim Verlegen von Laminat (1 Tag vor dem Umzug) habe ich damals wirklich nur das für den Umzug Nötigste gemacht. Das Laminat wurde nicht an bodentiefe Fenster und Treppen angeschlossen. Den Anschluß an meine Holztreppe habe ich erst mit einem silikonänlichen Produkt von Hornbach versucht. Das Zeug war aber nicht hart genug um die Laminatbretter zu halten. Deshalb musste ich ein Stück Boden auseinandernehmen und eine ordentliche Laminatabschlußleiste verlegen. Die Fugen zwichen der Treppe und der Leiste konnte ich mit dem „silikonänlichen Produkt“ füllen.

Dachausbau

Das Dachausbau befindet sich in der finalen Phase: alles mit GK Platten verdeckt, 70% der Gesamtfläche verspachtelt, die Fugen mit Acryl zugemacht und gemalt. Für den Flur hatte ich Einmannplatten gekauft – die sind leichter (ca. 8kg gegenüber von 31kg bei „regulären“ 2,6m x 1.25m Gipskartonplatten). Und da ich im Flur alleine die Platten verlegen musste (wegen Platzmangel hätte es auch nicht viel gebracht, zu Zweit zu arbeiten) war Gewicht ein entscheidendes Kriterium. Mit der großen Platten kann man zu Zweit arbeiten, ich würde aber raten noch einen Helfer zu holen. So ist man am Abend nicht so fertig :)

Kosten des Dachausbaus sind relative gering wenn man diesen als Eigenleistung erbringt. In unserem (gekündigtem) Bauvertrag war der Ausbau ohne Dämmung und Dampfsperrfolie mit ca. 3000€ kalkuliert. Das erscheint mir wegen hohem Arbeitsanteil realistisch.

Dachausbau Kosten

Kosten des Dachausbaus beim Selbstbauen von ca. 100m2 Dachfläche:

  1. Klemmfilz (Isover, 200mm) – ca. 800€
  2. Dampfsperrfolie – ca. 300€
  3. SiGa Produkte (Klebeband für Dampfsperre und Folie-zu-Wand-Kleber) – ca. 150€.
  4. Schrauben Tackerklammern etc. – ca. 100€
  5. Dach Querlattung – ca. 150€
  6. Gipskartonplatten – ca. 200€
  7. Spachtel (ich hatte MultiFinish von Knauf) – ca. 20€
  8. Farbe – ca. 100€
  9. Acryl – ca. 10€

Also, ca. 2000€ wenn man noch Lieferungen und Werkzeug dazu rechnet.

Dachausbau: der Leiter und die Bühne machen das Anbringen von Platten möglich.

Dachausbau: der Leiter und die Bühne machen das Anbringen von Platten möglich.

Dachausbau: die Gipsplatten sind angebracht

Dachausbau: die Gipsplatten sind angebracht

Dachausbau: gespachtelt und dann die Fugen mit Acryl ausgebessert

Dachausbau: gespachtelt und dann die Fugen mit Acryl ausgebessert

Dachausbau: Fertig!

Dachausbau: Fertig!

Mai
09

Erfahrungen mit Internetbauhandel bausep.de

Bausep.de wurde mir von einem Bekannten empfohlen, insbesondere bzgl. zuverlässiger Lieferungen. Das kann ich zum Teil bestätigen. Man braucht keinen Anhänger, kein Mietwagen – die ca. 300 Kilo Bestellung (drei Lichtschächte und 100m² Isover-Dachdämmung) kam an dem Tag, den ich bei der Bestellung angegeben habe. Leider waren zwei von drei Lichtschächten von falscher Größe (die Lichtschächte wurden nicht von bausep, sondern direkt vom Hersteller – ACO – geliefert). Eine Woche hat es gedauert bis die richtigen Lichtschächte kamen und die falschen abgeholt wurden. Zum Glück war das Ganze nicht Zeitkritisch.

Dachausbau

Mit dem Dachausbau (bei uns ca. 100m²) habe ich mich zeitlich total verrechnet, hier sind die Erfahrungswerte: 1 Tag für das Platzieren der Dämmung zwischen Dachsparren, 1 Tag für das Anbringen von Dampfsperre samt ankleben an die Wände, 2-3 Tage für Gipsplatten, 1 Tag für Spachteln, plus Malerarbeit. Das ist eine gut gefüllte Manwoche. Ich habe dafür 2 Tage geplannt. Aber die Höhe, 2,55 – 3,80m und wenig Erfahrung machen die Arbeiten langsamer.

Ein Tipp an alle die Glaswolle verlegen – eine Schutzbrille und eine Schutzmaske ist ein muss, s. Foto.

So ist das Ergebnis, bis jetzt:

Dachdämmung

Dachdämmung

Dachdämmung 2

Dachdämmung 2

Dampfsperre von Dörken

Dampfsperre von Dörken

Schutzanzug für Arbeiten mit Galswolle

Schutzanzug für Arbeiten mit Galswolle

Hier findet ihr die ausführlichere Schritt-für-Schritt Dachdämmung Anleitung von Obi. Sie bieten sogar einen Dachausbau-Komplettpaket mit freien Lieferung (ab. 100m²).

Apr
09

Noch eine Eigenleistung ist abgeschlossen – das verlegen von Satkabel. Jetzt können wir (eine 4 köpfige Familie) bis zu 7 Receiver anschließen :) Nur im Bad und in der Küche (eine bewusste Entscheidung – damit Kinder wärend Essen in den Teller schauen) fehlen die Steckdosen.

Insgesamt habe ich 150 Meter Kabel gebraucht, alles in Schutzrohr verlegt. Spektakulär bei der Aktion war nur die Installation des Satspiegels – 2 Vollgeschoße, plus die noch nicht verschlossene Baugrube, erschwerten das Erreichen des Daches. Ich musste eine 7,6 Meter Anlegeleiter kaufen, die ziemlich knapp gereicht hat. Aber am Ende stand der Kathrein Dachsparrenhalter fest angeschraubt an seinem Platz. Das Erden habe ich fast vergessen – danke an meinen Elektriker. Kupferpreis lässt grüßen, das Erden hat fast genau soviel, wie der Spiegel gekostet.

Es fehlen noch Multischalter (erstmal mit einem Quatro-LNB nur 4 Receiver möglich) und eine Wartungsöffnung in der OG-Decke (hier muss ich noch schauen wie man fachgerecht eine Tür in einer (bei uns noch nicht) gedämmten Decke einbaut.

Zeit-Aufwand: 2 Tage

Material und Kosten (alles zzgl. 19%):

  • Triax Sat-TV End-/Einzeldose – 21,75e
  • Kathrein Offset Parabolantenne 90 cm graphit CAS 90 – 154,60€
  • F-Stecker 7,0mm SFC 10 Stück – 2,56€
  • Kathrein Quattro – 90,30€
  • Kathrein Dachsparrenhalter 90cm x 48mm ZAS40 – 74,97€
  • Kathrein Montage Set für Sparrenhalter ZAS 40 – 30,54€
  • Kathrein Satleitung digital LCD 111 – 49,71€
  • Anlegeleiter 85,00€
  • Erde-Kabel – 100,00€

Insgesamt ca. 730€.

Damit ist mein Teil der Elektroinstallation im Haus abgeschloßen.

Die Kabel – Satspiegel und Erde – angeschloßen

Dachsparrenhalter

Dachsparrenhalter

Satkabel im Schutzrohr zum Dach

Satkabel im Schutzrohr zum Dach

Verteiler für Netzwek und Satanlage

Verteiler für Netzwek und Satanlage

Blog Top Liste - by TopBlogs.de