Noch eine Eigenleistung ist abgeschlossen – das verlegen von Satkabel. Jetzt können wir (eine 4 köpfige Familie) bis zu 7 Receiver anschließen 🙂 Nur im Bad und in der Küche (eine bewusste Entscheidung – damit Kinder wärend Essen in den Teller schauen) fehlen die Steckdosen.

Insgesamt habe ich 150 Meter Kabel gebraucht, alles in Schutzrohr verlegt. Spektakulär bei der Aktion war nur die Installation des Satspiegels – 2 Vollgeschoße, plus die noch nicht verschlossene Baugrube, erschwerten das Erreichen des Daches. Ich musste eine 7,6 Meter Anlegeleiter kaufen, die ziemlich knapp gereicht hat. Aber am Ende stand der Kathrein Dachsparrenhalter fest angeschraubt an seinem Platz. Das Erden habe ich fast vergessen – danke an meinen Elektriker. Kupferpreis lässt grüßen, das Erden hat fast genau soviel, wie der Spiegel gekostet.

Es fehlen noch Multischalter (erstmal mit einem Quatro-LNB nur 4 Receiver möglich) und eine Wartungsöffnung in der OG-Decke (hier muss ich noch schauen wie man fachgerecht eine Tür in einer (bei uns noch nicht) gedämmten Decke einbaut.

Zeit-Aufwand: 2 Tage

Material und Kosten (alles zzgl. 19%):

  • Triax Sat-TV End-/Einzeldose – 21,75e
  • Kathrein Offset Parabolantenne 90 cm graphit CAS 90 – 154,60€
  • F-Stecker 7,0mm SFC 10 Stück – 2,56€
  • Kathrein Quattro – 90,30€
  • Kathrein Dachsparrenhalter 90cm x 48mm ZAS40 – 74,97€
  • Kathrein Montage Set für Sparrenhalter ZAS 40 – 30,54€
  • Kathrein Satleitung digital LCD 111 – 49,71€
  • Anlegeleiter 85,00€
  • Erde-Kabel – 100,00€

Insgesamt ca. 730€.

Damit ist mein Teil der Elektroinstallation im Haus abgeschloßen.

Die Kabel – Satspiegel und Erde – angeschloßen

Dachsparrenhalter

Dachsparrenhalter

Satkabel im Schutzrohr zum Dach

Satkabel im Schutzrohr zum Dach

Verteiler für Netzwek und Satanlage

Verteiler für Netzwek und Satanlage

Kann für Sie interessant sein: