Unsere Luftwärmepumpe von Dimplex ist seit einem Jahr im „Normalbetrieb“. Die Statistik des Verbrauchs in letzten 12 Monaten scheint mir mehr als zufriedenstellend zu sein.

Für die mittlerweile 5 köpfige Familie und mehr als 200m² beheizte Fläche haben wir weniger als 1100€ für Heizung und Warmwasser ausgegeben. Dabei muss man berücksichtigen, dass das Haus ohne Außenputz und ohne Dämmung an einer Kellerwand gestanden ist.

Wir merken auch eine positive Entwicklung in diesem Zeitraum, z.B. im Oktober 2011 hat das Heizungsgerät um ca. 100KWh(20%) mehr verbraucht als im April 2012, obwohl die Durchschnittstemperatur um 1.5° höher war. Wahrscheinlich liegt es zum Teil an der Umstellung der Sperrzeiten für Warmwasseraufbereitung (s. hier: Luftwärmepumpe Statistik 6 Monate) und Änderung der Heizkurve (die Regelung der Rücklauftemperatur erfolgt bei uns in Abhängigkeit von Außentemperatur). Die Heizkurve habe ich um 2K gegenüber von der früheren Einstellung gesenkt, ohne spürbare Auswirkungen auf Raumtemperatur.

Eine neue Idee die ich noch ausprobieren möchte – die Nachabschaltung. Da in der Nacht die Temperatur um ca. 5° sinkt, bietet sich die Energieeinsparungsmöglichkeit. Wenn die Heizung, sagen wir 2.00 bis 8.00 Uhr nicht läuft sollte keiner einen Unterschied merken. Mit Warmwasser ist es wegen Duschen morgens vielleicht doch spürbar (obwohl die 400 Liter Warmwasserspeicher nicht so schnell sich abkühlen sollte). Zum glück sind die 2 Kreise separat einstellbar, so kann man Warmwasseraufbereitung um 5.00 wieder einschalten.

Hier die Statistik des Stromverbrauchs unserer Luftwärmepumpe seit einem Jahr:

Monat Stromverbrauch (KWh) Durchschnittstemperatur, C° % zu Jahresverbrauch
Juni 2011 185 16,5 3%
Juli 2011 220 16 3,5%
August 2011 160 18 2,5%
September 2011 217 15 3,5%
Oktober 2011 500 9,5 8%
November 2011 805 4,5 13%
Dezember 2011 851 4 13,5%
Januar 2012 1046 2 16,5%
Februar 2012 1215 -2,5 19,5%
März 2012 533 7 8,5%
April 2012 392 8 6%
Mai 2012 115 14 2%

In Summe, Jahresverbrauch 06.2012-05.2012: 6.235KWh

Interessant war im Februar – eine Woche lang war die Temperatur nachts unter -20°C (bei weniger -20°C schaltet sich die Pumpe automatisch aus, damit das Gerät überlebt). Die Pumpe hat die Zeiten überstanden. Die Heizkosten lagen bei ca. 10€/Tag. Hauptsache – es war warm im Haus.

Abhängigkeit: Stromverbrauch der Luftwärmepumpe von Außentemperatur

Die empirische Grafik der Abhängigkeit des Stromverbrauchs der Luftwärmepumpe von Außentemperatur

Statistik Tiefsttemperatur (Nachts)
Statistik Höhscttemperatur

Noch eine Investition in die Luftwärmepumpe

Da das Ansaugfenster der Pumpe im Keller und unter der GOK platziert ist, musste ich noch einen Lichtschacht dafür montieren. Den Lichtschacht zusammen mit einem Aufstockelement und Montagesets haben wir wie beim letzten Mal beim bausep gekauft. Auch diesmal mussten wir die Ware umtauschen, wegen falsch bestellter Größe. Der Umtausch lief reibungslos, von bausep organisiert. Das Geld für den falschen Lichtschacht ist auch schon da.

Die Auswirkung der Lichtschacht auf die Effizienz der Pumpe wird sich zeigen. Da die Fläche der Ansaugkanal sich durch die Montage nicht verkleinert hat, hoffe ich auf keine Änderung der Effizienz.

Der Lichtschacht für die Luftwaermepumpe

Der Lichtschacht für die Luftwaermepumpe