Ende des Herbsts haben wir endlich unsere freistehende Badewanne samt Armatur bestellt und bekommen. Es war eine Herausforderung eine Badewanne zu finden, die uns nicht nur von Design her passt, sondern auch bezahlbar ist. Eine freistehende Badewanne wird von Großhändler, meines Erachtens, als Luxus angesehen (keine Ahnung warum) und mit nicht nachvollziehbaren Preisen versehen. Deshalb haben wir wieder im Internet bestellt (bei badeloft.de). Die Badewanne ist aus Mineralguss, schwer, und dadurch stabil, lässt sich leicht waschen (obwohl mit Mattoberfläche) und entspricht unseren Vorstellungen, bezüglich Design.

Rohrverbindung undicht

Die undichte Rohrverbindung rausgeschnitten und Reparaturset ersetzt

Die undichte Rohrverbindung rausgeschnitten und Reparaturset ersetzt

Gleich zu Beginn, als ich die Armatur anschließen wollte, habe ich eine unangenehme Tatsache entdeckt – die Rohrverbindung zum Warmwasserabzweig war Nass. Es war schon damals, als mein Sanitärinstallateur die Abzweige für eine freistehende Badarmatur gemacht hat, war die Konstruktion uns beiden nicht so klar (die Badewanne und die Armatur fehlte) und deshalb nicht so sauber gemacht. Für solche Stellen sollten irgendwelche spezielle Kästen geben, die im Estrich verschwinden und eine Revisionsklappe haben. Vielleicht gibt es auch solche…
Um die Verbindung zu ersetzen, mussten wir ein wenig Estrich rausschlagen und das Rohr samt Abzweig mit einem Reparaturkit ersetzen. Die Reparaturteile lassen sich mit dem Kunststoffrohr mit einem „Klick“ verbinden. So braucht man relativ wenig Platz dafür freizuschlagen.

Schwerlastanker für die Badarmatur

Schwerlastanker im Estrich für die Armatur

Schwerlastanker im Estrich für die Armatur

Die Badarmatur kam mit 4 Schwerlastankern die in Estrich rein mussten. Bei Fußbodenheizung muss man damit vorsichtig umgehen. Ich habe die Löcher zwischen den Heizungsrohren gebohrt (dank der o.g. Reparatur waren die Leitungen zu sehen). Ansonsten würde ich statt 80mm Anker, 40mm kaufen. 40mm sollten beim Estrich über Heizungsrohr vorhanden sein. Auf jeden Fall muss die Armatur, auch aus Sicherheitsgründen, fest angeschraubt sein.

Badarmatur befestigen

Anschluss und Befestigung der Badarmatur

Anschluss und Befestigung der Badarmatur

Anschlüße für die freistehende Badewanne und Armatur

Anschlüße für die freistehende Badewanne und Armatur

Beim Befestigen von Badarmatur wollte ich unbedingt die Schläuchen und Wasserabzweigen für spätere Revisionen zugänglich machen. Gleichzeitig, so unauffällig wie möglich. Deshalb legte ich den Fliesenstück über diese Stelle nicht aufs Kleber sondern nur auf Fliesenkreuze, um die Höhe anzupassen. Und die Fuge rum um die Fliese mit Silikon statt Fugenmasse gefüllt. Die Fußabdeckung der Armatur habe ich auch abgedichtet, damit das Wasser von der Fliese nicht im Estrichloch für Schläuche reinläuft.

Die Badewanne

Die Badewanne und die Bad-, und Duscharmatur fertig installiert.

Die Badewanne und die Bad-, und Duscharmatur fertig installiert.

Der finale Schritt – das Aufstellen von der Badewanne. Die größte Schwierigkeit stellt eigentlich nur das Gewicht der Wanne – 170kg. Wir haben die Badewanne auf ein paar Holzstücke gestellt, über den Abwasserrohr geschoben, den Ablauf montiert und die Holzstücke rausgeholt. Später mache ich noch eine Silikonfuge um die Badewanne herum. Ich möchte erst sicher sein dass der Ablauf dicht ist.
Genau so haben wir uns die Wanne vor 2 Jahren geplannt 🙂