Gartenhaus

Gartenhaus

Wenn ein Baublog lange auf einen Artikel wartet, kann es nur eins bedeuten – der Bauherr ist beim Bauen 🙂
Das Gartenhaus Projekt nimmt mehr Zeit in Anspruch, als ich dachte. Die Betonhangsicherung, die gleichzeitig als Teil des Fundaments dienen soll, war Ende April fertig. Wir haben damals gleich ein Fertiggartenhaus in Hornbach bestellt. Übrigens, mit 10% Preisgarantie konnten wir wieder ganz schön Sparen. Drei Wochen später konnte ich das Häuschen abholen. Die Lieferung erfolgte in einem (schweren) Paket, deshalb musste ich das Paket beim Hornbach aufmachen und in den Transporter überladen.

Das unspektakulärste Teil der Arbeiten war das Streichen von den Brettern. Einzeln geht es wesentlich langsamer als in schon zusammengebauter Form… Aber ohne den Erstanstrich vor dem Bauen geht es nicht. Ich würde empfehlen, wenn die Option beim Kauf besteht, das Streichen beim Hersteller machen lassen. Uns stand die Möglichkeit nicht zu Verfügung.

Punktfundament für das Gartenhaus

Punktfundament für das Gartenhaus

Hangsicherung als Fundament für das Häuschen

Hangsicherung als Fundament für das Häuschen

Ich musste noch 5 Punktfundamente aus Beton machen, für die 2 Wände die nicht auf der Hangsicherung liegen. Es ist besser wenn die Fundamente gleich auf die richtige Ebene betoniert sind, so spart man Zeit bei dem Ausrichten der Lagerbalken. Zwischen dem Fundament und Lagerbalken muss eine Wassersperre rein, z.B. Dachpappe. So saugt das Holz keine Nässe aus dem Beton.

Da meine Fundamentkonstruktion „ein wenig“ von der in der Anleitung stehenden abweichte, waren die Abmessungen und das Ausrichten komplizierter. Erst nachdem die Erste durchgehende Bohlenreihe fertig war, konnte ich die Wände an die Betonwand befestigen und die Konstruktion stabilisieren.

Ein Tipp: da das Holz (zumindest bei den in Baumarkt gekauften Gartenhäuer, nehme ich an) selten ideale Form hat, empfiehlt es sich öfters die Geometrie des Haus abzumessen und ggf. korrigieren. Drei Abmessungen sollten gemacht werden:
– die Wände müssen senkrecht sein,
– die Entfernungen zwischen gegenüber liegenden (inneren) Ecken gleich sein,
– die obere Reihe muss Waagerecht sein.
Dafür braucht man nur eine Wasserwaage und eine Schnur.

Ausrichten vom Gartenhaus

Ausrichten vom Gartenhaus

Nachdem die oberste Reihe der Bohlen aufgelegt war, konnte ich feststellen, dass die Konstruktion schief geworden ist, ca. 5cm nach rechts. Mit Muskelkraft ließ es sich nicht aufrichten. Aber mit einer Schnur konnte das Problem schnell gelöst werden. Die Schnur habe ich zwischen rechten oberen und linken unteren gespannt. Nachdem verschrauben von Bohlen in der Türöffnung konnte die Schnur abgenommen werden. Ein Sicherungsgurt (womit man eine Ladung sichert) wäre noch besser gewesen.

Jetzt bleibt es noch: der Fussboden, der Anbau für Kaminholz, die Regale im Gartenhaus und der Pflasterweg zum Haus. Die Fortsetzung folgt also.

Update 26. April 2015: so sieht das Gartenhaus jetzt.

Kann für Sie interessant sein: