Archive for the 'Hangsicherung' Category

Mai
05

Den Artikel hatte ich im März geschrieben aber wegen Zeitmangel nicht veröffentlicht. Besser später als nie :)

Der Frühling lässt auf sich warten… Die durchschnittliche Temperatur im März betrug bei uns 1,6°, was weniger als Dezembertemperatur (1,7°) war.

Hangsicherung

Hangsicherung

Trotzdem haben wir im März langsam mit den Arbeiten draußen begonnen. 2 Jahre „Baustellenlook“ im Außenbereich soll sich langsam zu einer freundlicheren Ansicht ändern, mit vielen Pflanzen und ohne Lehm und Mineralbeton unter Schuhen. Um vor dem Pflastern der Einfahrt auf die Betriebstemperatur zu kommen, habe ich mit einer leichteren Aufgabe angefangen – die kleine Hangsicherung vor der Hofeinfahrt.

Die Ecke gehört eigentlich nicht zum meinen Grundstück, sondern zu der Straße. Sie war nicht nur nicht besonders hübsch, sondern war auch die Ursache für lehmigen Schleim auf der Straße nach starken Regen. Ich weiß nicht wer für die Ecke zuständig ist, vermute aber dass es der Bauherr ist, der die Landschaft verändert hatte und den Hang verursachte. Deshalb habe ich mir die Zeit für Anfragen in Ämter gespart und den Hang mit den Pflanzenringen befestigt, oder, besser gesagt, versteckt. Ich habe weder einen Betonfundament vorbereitet (darf auf dem öffentlichen Weg auch nicht) noch auf die Einbuchtungen auf den Pflanzenringen geachtet, noch eine Kieshiterfüllung gemacht. Ich hoffe, dass es auch so hält. Immerhin stand die Erde ohne Sicherung 2 Jahre.

Wer eine richtige und stabile Hangsicherung aus der Pflanzenringen bauen will, sollte sich die Schritte in der Anleitung im Buch anschauen – das Hornbach-Projekt-Buch

Pflanzenringe als Hangsicherung

Pflanzenringe als Hangsicherung

Hangsicherung mit Pflanzenringen

Hangsicherung mit Pflanzenringen

Die Hauptfunktion der Konstruktion – bepflanzt zu werden. Auf dem steilen Hang konnte ich kaum eine Pflanze in die Erde setzen. Sobald die Pflanzen größer sind, sieht man die offene Erde nicht mehr und ein Regen macht auch Nichts mehr aus.

Sep
13

Garage oder Carport? Die Frage stellt sich uns seit langem.

In unserem Bauantrag haben wir eine Garage geplant. Sie steht auch in der Baugenehmigung. Wir dachten, dass die Garage, betoniert zusammen mit dem Keller, uns ca. 15K€ kosten wird. Plus Garagentore und die Geländer oben. So ist es aber nicht geworden, unser Generalübernehmer hat damals was anderes bei der Baufirma beantragt als geplant. (Zu den Gründen schreibe ich lieber Nichts.) Jetzt haben wir ein paar Angebote für Garagenrohbau, die ich, alleine aus Prinzip, nicht annehmen würde. Die Kosten gleichen sich den Kosten unseres Kellers, der 3 Mal größer ist. Schauen wir wie lange es mit dem Bauboom geht und ob sich die Angebote ändern.

Aber Sonne, Regen, Fensterkratzen und Vögel machen das Warten auf “Vernunft” von Baufirmen schwerer. Eine kostengünstigere Alternative wäre ein Carport (es wäre ein “Anlehncarport”, hier gelesen http://bauer-holz.at/carport-holz), genau so groß wie Garage. Zusammen mit der teueren Hangsicherung (wie man auf dem Bild sieht, muss die rechte Seite befestigt werden) würde ein Carport uns nur ein Drittel kosten. Man könnte auch die Hangsicherung so machen, dass sie später als eine Garagenwand verwendet werden kann. In dem Fall wäre es möglich später den Carport durch eine Garage ersetzen und die Garage auch selber Mauern (die Betonarbeiten gehören nicht zu meinen Hobbys).

Eine weitere Option wäre auch eine Fertiggarage, wie hier. Dies kommt leider bei uns wegen schmalen Anfartswegen nicht in Frage.

Also, ein Carport ist eine viel günstigere Alternative! Sie hat aber folgende Nachteile:

  • Ein (begehbarer) Rasen auf dem Dach wird wohl nicht möglich sein. Es sind ca. 40m² Fläche.
  • Ein Carport kann man nicht als Stauraum benutzen. Reifen, Fahrräder, Bobbycars, Ski etc. müssen im Keller überwintern.
  • Kinder (incl. Nachbarkinder)  können immer noch zwischen Autos Fußball spielen.

Die Frage ist nur: “was ist mir das Ganze Wert”?  Die Differenz liegt im 5-stelligen bereich.

Ich habe mit dem SketchUp die beiden Alternativen gezeichnet, beide sehen OK aus.

So würde eine Doppelgarage aussehen

So würde eine Doppelgarage aussehen

Ein Carport für 2 Autos

Ein Carport für 2 Autos

Aug
25

Ich komme aus der Gegend wo Naturstein so gut wie gar nicht beim Bau von Außenanlagen Verwendet wird, deshalb, vielleicht, finde ich Natursteinwände samt alle möglichen Gartengestaltungselemente aus Stein sehr ästhetisch und einzigartig. Der Bau der Trockenmauer war auch eine interessante Erfahrung – wie bei allem was man zum ersten Mal macht (also bitte die Beschreibung unten auf keinen Fall als Anleitung verstehen).

Wir haben die Wand, die eine 1 meter hohe Hangsicherung darstellen soll, im SketchUp skizziert (hier, bei der Außenanlagen Planung) und haben die genaue Menge der Steinen in einem Steinhandel ausrechnen lassen und bestellt. Bei der Lieferung hat der Fahrer (einer der wenigen die ohne Flüche unsere enge Straße, berghoch, geschafft hat – Danke!) die Paletten hoch auf das Grundstück gestellt. Sehr wichtig! Die Steine waren bis zu 60 Kilo schwer, da kann man schnell Rückenprobleme holen. Der Pflasterfahrer war, wie man auf dem Foto sieht, leicht überfordert. Schade, dass ich zu der Lieferungszeit nicht zu Hause war.

Den Anfang hat wie immer der Bagger gemacht – eine 40 cm Graben für Fundament ausgeholt und mit Schotter befüllt. Den Schotter verdichtete ich mit einem Rüttler. Manche meinen die erste Steinreihe sollte man in Betonbett legen. Da ich den Sinn des Betonbetts nicht nachvollziehen kann, kam die erste Reihe direkt auf das Schotterfundament, mit einem Vorschlaghammer leicht gesetzt. Danach war die Reihe absolut stabil. Das Beton kam zum Einsatz beim Verlegen von den Treppenstufen (die Stufen sind aus ausgewählten Steinen gemacht), ca. 10 cm auf den verdichteten Schotter. Und zum Befestigen von Schotter unter der ersten Steinreihe. Der Fundament ist 3-4 cm höher als das Gelände, deshalb könnte Schotter ein wenig abrutschen.

Auf das Erdreich am Hang kam Dränagevlies. Zwischen dem Vlies und dem Stein – Split. Den Split habe ich nach jeder Reihe aufgefüllt und mit Vorschlaghammer, so gut es geht, verdichtet.

Damit die Steine stabiler sitzen, hatte ich neben den kleinen Steinen auch Maurermörtel verwendet. Nicht überall, nur da wo es größere Lücken sich zwischen Reihen bildeten. So, aus meiner Sicht hat der obere Stein ein perfektes stabiles Bett. Keine Ahnung, ob es „Fachgemäß“ ist, stabil – auf jeden Fall.

Gartengestaltung Ausgangssituation - Naturstein, Pflaster, Kies geliefert

Gartengestaltung Ausgangssituation – Naturstein, Pflaster, Kies geliefert

Fundament für die Natursteinwand aus Schotter

Fundament für die Natursteinwand aus Schotter

Erste Reihe der Trockenwand aus Naturstein

Erste Reihe der Trockenmauer aus Naturstein

Setzen von Stufen in Betonbett

Setzen von Stufen in Betonbett

Trockenwand, die dritte Steinreihe ist fertig

Trockenmauer, die dritte Steinreihe ist fertig

Naturstein als Element der Gartengestaltung

Naturstein als Element der Gartengestaltung

Jul
29

Eine der größten Herausforderungen beim Bau der Außenanlagen ist geschafft. Die Hangsicherung und die Betontreppe nach oben zum Grundstück stehen da wo sie stehen müssen. Ein Jahr lang haben wir uns mit Planen und Angebotanfragen beschäftigt. Obwohl das Ganze auf den Fotos relativ einfach vorkommt, haben die meisten Baufirmen entweder keine Interesse gezeigt, oder mit überhöhten Angeboten (weil „zu wenig Platz“, „komplizierte Statik“, „zu wenig Arbeit“ etc. usw.) reagiert. Die Angebotssummen haben sich wie üblich mit Faktor 2 unterscheidet. Das Interessante dabei ist, dass die Firma die wir am Ende beauftragt haben, hat ca. 15% weniger in Rechnung gestellt als im Angebot stand. Es passieren doch Wunder in der „geheimnisvollen“ Bauwelt. :)

Der Ablauf:

  1. Berechnung der Statik. Das ist wichtig – die Hangsicherung die nach 2-3 Jahren kippen habe ich schon gesehen. Da unsere Hangsicherung fast an der Grenze mit dem Nachbargrundstück steht, musste der Statiker den Fundament nicht hinter der Wand planen (wie man es von L-Steinen kennt), sondern vor der Wand, massiver als sonst. Der Fundamentfläche ist ca. 15m² groß und 40cm stark.
  2. Fundamentplatte betonieren.
  3. Schalung der Wand. Die längere Wand ist mit einer Seite gegen Erdreich gegossen. Für beidseitige Schalung war zu wenig Platz da. Die Schalung der Pfosten an der Straßengrenze nahm relativ viel Zeit in Anspruch. In einem der Pfosten habe ich einen Styrodur-Platzhalter für den Einbaubriefkasten und Leerrohre für Licht und Klingel eingebaut.
  4. Die Wände der Hangsicherung betonieren. Zwischen dem Haus und der Betonwand kam eine 2cm Styrodur platte, damit wird ein direkter Kontakt, der für Hausputz fatal sein könnte vermieden. Vor dem Auffüllen der Grube wurde die Fuge (zwischen dem Haus und der Wand) wasserdicht isoliert.
  5. Das Aufwendigste: die Schalung für die Treppe aufbauen. Die Firma hat dafür relativ lange gebraucht. Es lag wahrscheinlich daran dass sie nicht so oft die Treppen betonieren und dazu noch mit einem Podest und 45° Drehung.
  6. Die Treppe betonieren. Wichtig ist dass die Schalung stabil genug ist. Bei uns war die Stufenschalung wohl nicht fest genug – alle Stufen weisen eine kleine Rundung auf. Der Bauleiter hat mich versichert, dass er diese mit einer Diamantschleifscheibe wegmachen lässt. Ich bin gespannt wie lange das Ganze dauert…

Gleichzeitig ließen wir die Firma 6m² Gabionen, als ein temporärer Ersatz für die Garage, aufzustellen. Damit sind Hänge an beiden Hausseiten gesichert.

Es steht Nichts mehr für die Pflasterarbeiten im Wege. Das wird das nächste große Kapitel im Bautagebuch.

Bodenplatte für die Betonhangsicherung

Bodenplatte für die Betonhangsicherung

Schalung für die Hangsicherung

Schalung für die Hangsicherung

Hangsicherung und Betonpfosten für Briefkasten und Klingel

Hangsicherung und Betonpfosten für Briefkasten und Klingel

Die Betontreppe, noch in der Schalung

Die Betontreppe, noch in der Schalung

Betontreppe

Betontreppe

Gabionenwand als ein temporärer Garagenersatz

Gabionenwand als ein temporärer Garagenersatz

Apr
15

Es ist wieder Zeit sich mit dem Bau von Außenanlagen zu beschäftigen. Im letzten Jahr haben wir nicht so viel geschafft – nur Schotter für Einfahrt, Terrasse und Gehwege. Der Grund für den bescheidenen Vorschritt ist die Hanglage des Grundstücks. Ohne Hangsicherungen links und rechts vom Haus, kann man die Gartenwege oben und die Terrasse nicht machen. Nun suchen wir ein Bauunternehmen das die Hangsicherung erstellt. Da die Auftragslage der Firmen zurzeit sehr gut aussieht und unser Bauvorhaben relativ klein ist, ist die Suche gar nicht so einfach.

Die ungefähr 8 laufenden Meter Wand wird aus Beton gegossen, auf einem frostsicheren Fundament (auch aus Beton). Darauf soll die Treppe aufgelegt werden – fertig gestellt vor Ort, oder eine Fertigbetontreppe. Unten auf dem Bild sieht man die Skizze die ich mit Google SketchUp gemacht habe.

Übrigens die Planung mit SketchUp hat uns schon bei der Hausplanung geholfen, Grundrisse waren in 3D viel lebendiger als auf Papier. Jetzt können wir mit SkethUp einfach alle Optionen „ausprobieren“, einschließlich Farben und Strukturen. Alleine für die Außentreppe habe ich schon 5 Varianten visualisiert. Die Skizzen kann man sehr gut als Grundlage für Angebotsanfrage nutzen oder zu erklären wie was aussehen muss. SketchUp kann also auch helfen Zeit, Geld und Ärger zu sparen.

Noch eine kleinere Wand, die 1 Meter Höhenunterschied hinter dem Haus abfangen soll, möchten wir als Trockenmauer errichten. Dabei kann ich nur die Steine nehmen die ohne Maschinen (höchstens mit einer Seilwinde) nach oben transportiert werden können. Also (leider) keine 1 Tonne schwere Brocken. Wir überlegten auch die Möglichkeit die Mauer aus Granitpalisaden zu bauen. Die Variante ist aber viel aufwändiger (Frostschutzschicht notwendig, Schwere Palisaden) und sieht nicht so natürlich aus wie eine Trockenmauer aus.

Auf dem vorletzten Bild sieht man den geplanten Platz für ein Gartenhaus. Die Fläche ist nicht so groß – ca. 15m². Wir denken an ein Blockgartenhaus, ca. 3x3m. Meines Erachtens sind die Blockhäuser eine recht gute und vor Allem günstigere alternative zu einem selbstgebauten Holzgartenhäuschen. Hier (http://www.gartenhaus-gmbh.de/wochenend-und-blockhaeuser) habe ich ein paar Gartenblockhäusern gesehen die uns passen würden, mit Pult-, oder Satteldach, auch mit einer Überdachung für Kaminholz.

Als schwerer Schritt hat sich die Auswahl von Pflaster (Einfahrt und Wege) ergeben. Die Vielfalt von Angeboten – Typen, Farben, Pflegebedarf, Preise etc, macht die Entscheidung nicht einfach. Da sind wir erst beim Überlegen.

Betontreppe mit der abgerundeten Betonwand als Hangsicherung

Betontreppe mit der abgerundeten Betonwand als Hangsicherung

Die selbe Treppe aber mit einer geraden Hangsicherung ("Sparvariante")

Die selbe Treppe aber mit einer geraden Hangsicherung (“Sparvariante”)

Die "funktionale" Treppe mit dem Platz für 3 Mülltonnen

Die “funktionale” Treppe mit dem Platz für 3 Mülltonnen

Steinmauer als Hangsicherung - eine Schöne aber teuere Alternative zu Betonhangsicherung

Steinmauer als Hangsicherung – eine Schöne aber teuere Alternative zu Betonhangsicherung

Trockenmauer mit Sketchup

Trockenmauer – mit Sketchup lassen sich die Steinengrößen, Farben, Rissen etc leicht verändern. Man kann auch dank der genauen Skizzen sehr gut Steinbedarf ermitteln.

Gabionen als Hangsicherung

Gabionen als Hangsicherung anstelle der, in der Zukunft geplanten Garage.

Sep
21

Heute habe ich mich doch, nach der Erfahrung mit der Treppe, noch mal an Google SketchUp gesetzt. Der Grund ist immer noch die Außentreppe und die Hangsicherung.

Der Außenanlagenbauer, der mir empfohlen wurde, war heute auf meinem Grundstück und hat meine Befürchtungen bestätigt – die Hangsicherung muss eher mit Beton gemacht werden, als mit Steinen. Es wäre nicht genug Platz (1 bis 3 Meter) um den Hang (2,5 Meter) mit Steinen zu sichern. Also – ich muss mich an meinen Generalübernehmer mit dem Problem melden. Am Freitag treffen wir uns mit Herrn Schmidt am Grundstück und ich möchte meine “Vision” im 3-D vorstellen können, damit es auch richtig verstanden wird.

Ich denke wir müssen nicht nur die Treppe aus Beton gießen lassen, sondern auch eine (ein wenig komplizierte) Hangsicherung. Man könnte auch eine einfache Betonwand erstellen, aber wir möchten die Ecke auch bepflanzen können.

Mit SketchUp ging es heute wesentlich flotter. Gedrehte Flächen gehen immer noch nicht aber dafür konnte ich ein Model von einem Baum, was unserer Eiche ähnlich ist, in 3 Minuten aus dem Internet importieren und in mein Bild einbetten. Einen Briefkasten konnte auf die Schnelle nicht finden. Was SketchUp gut kann – das Berechnen von komplizierten Flächen. Jetzt weiß ich zumindest dass die Anfahrt zu der Garage 62 m2 ist.

Aussenanlagen mit SketchUp

Aussenanlagen mit SketchUp

Sep
06

Oh je, das Google SketchUp hat mit Benutzbarkeit ein wenig übertrieben…

Das Außentreppe-Problem beschäftigt mich schon seit Wochen. Sie muss gleichzeitig eine Hangsicherung darstellen, einen Übergang zum Balkon haben, Anschluß an die Gelände schaffen und, last but not least, hübsch sein. Zum Glück haben wir nicht vergessen die Treppe im Bauvertrag zu erwähnen, sonst hätte die Konstellation jeden Architekten oder Bauleiter “erschrecken” können. Damit wir irgendwie das Ganze selbst vorstellen können, haben wir schon versucht ein Modell aus Legosteinen zu bauen. Diese waren aber nicht flexibel genug und ohne Möglichkeit eine Textur zu definieren. Dann waren erfolglose PowerPoint und ArCon Versuche. Heute bin ich auf Google SketchUp gestoßen und damit den ganzen Abend “gerettet”.

Wie kann man ein richtig kompliziertes 3-D Objekt in einem 3-D Ansicht mit ständig an eine falsche Achse anlehnenden Punkten darstellen? Ja – ich bin ein Google SketchUp Newbie, aber jeder erwartet doch so eine Funktion wie Gruppieren (damit man ein Objekt, und nicht ein Set von Punkten, schieben kann), oder Darstellung eines Punkten (oder Linie) in einem 2-D View. Außerdem ist mir so gut wie keins von Bogen-3D-Objekten gelungen. 2-D – ja, aber die z-Achse “dazuziehen” – nicht. Ich möchte nicht dumm vorkommen, aber auch einen Viewport zu setzen war nicht möglich, die “Alles zeigen” Funktion rettete einigermaßen.

OK, Google verwendet die Software fürs umstrittene Street View Projekt (Hausbaublogger sind wohl per Definition keine Street View Gegner, eher “Konkurrenz”), aber da laufen wahrscheinlich mächtige de-rendering Scripts dahinter. Es kann nicht sein, dass Gebäuden mit der SketchUp Benutzeroberfläche entstehen. Wer benutzt dann die Software? Profis – defintiv nicht. Aber zumindest kann man jeder Google Street View Textur (sprich Oberfläche) klauen und an die eigene Digitalfassade “rankleben”.

Es hat mir doch gelungen ein nicht wieder verwendbares Bild zu erzeugen. (Mit Google ist es immer dasselbe – schimpfen kann man so viel man will, eine vergleichbare Alternative hat man meist sowieso nicht.) Den Rest werden wir vorstellen können.

Aussentreppe mit Google SketchUp

Aussentreppe mit Google SketchUp

Jun
09

Es ist soweit, die Baugenehmigung ist da! Das Ganze hat 5 Wochen gedauert, was, meiner Ansicht nach, recht akzeptabel ist. Noch mal möchte ich Lob an die Mitarbeiter des Bauamtes aussprechen – freundlich, fachlich und hilfsbereit.

Einzige Punkt wo ich was zum Meckern hätte – die Gebühr. Der Preis des Bauvorhabens war knapp 25% höher angesetzt als vom Bauträger. Daraus hat sich höhere Gebühr ergeben. Aber das werden wir noch verkraften.

Schutz des Baumes vs. Garagenbau

Am interessantesten waren für uns die Auflagen fürs Garagenbau angesichts der Situation mit dem Baum auf dem Nachbargrundstück. Und so sehen die Auflagen aus:

„Um den Erhalt des Baumes sicher zu stellen, sind folgende Auflagenpunkte seitens des Bauherrn zu erfüllen:

  • Abgrabungen im Wurzelbereich dürfen nur in Handschachtung erfolgen.
  • Zur Sicherung de Baumes ist vor Baubeginn durch eine Fachfirma ein statischer Wurzelvorhang entlang der Garagenseite anzulegen.
  • Die Krone kann bauseitig um 10-15% eingekürzt werden. Dabei kann die unterste Astreihe bis zum Stamm eingekürzt werden.
  • Weitere evtl. erforderliche Arbeiten sind vorab mit der unteren Naturschutzbehörde abzustimmen.
  • Während der Bauarbeiten sind die DIN 18920 und „Schutz von Bäumen, Pflanzenbeständen und Vegetationsflächen bei Baumaßnahmen“ und die RAS-LP 4 „Richtlinien für die Anlage von Straßen, Teil: Landschaftspflege“ zu beachten.”

Also – die Garage darf so gebaut werden wie geplant und der Baum kann bleiben! Das war unsere Idealvorstellung. Hoffentlich wird es nicht zu teuer werden.

Befreiung vom Bebauungsplan

Der andere interessante Punkt war die Abwesenheit des Bebauungsplans für das Grundstück. Schon vor dem Grundstückkauf fragte ich die Mitarbeiter des Bauamtes, ob und was ich auf dem Grund bauen darf. Damals bekam ich eine mündliche Aussage – ja, das Haus darf gebaut werden. Aber nur mündlich. Beim Notar konnte ich kein Rücktrittsrecht, für den Fall dass kein Bau genehmigt wird, durchsetzen. Deshalb war die Situation ein wenig heikel.  Nun haben wir aber die Befreiung von dem Bebauungsplan, mit der Begründung „sonst läst sich das Grundstück nicht sinnvoll bebauen“.

Fazit: noch ein Schritt weiter auf dem Weg zum „Traumhaus“!

Jun
08

Am Donnerstagmorgen war es uns viel zu trüb in Mittelfranken – es regnete seit drei Tagen fast ununterbrochen. Dann kamen wir plötzlich auf die Gedanken über sonniges Italien. Um neun Uhr kam die Idee, um 10 war ein Zimmer im Hotel am Gardasee gebucht und um 11 saßen wir im Auto. Wir hauen ab!

3 Stunden durch die Waschstraße, dann, laut Navi, durch Schneeglätte, und, in Schweiz war es soweit – innerhalb von 40 km war die Temperatur draußen um 20° gestiegen! Ausgestiegen in der Nähe von Bellinzona mussten wir als erstes alle Pullis im Kofferraum verstecken und Sonnenbrillen auspacken.

Was hat das Ganze mit einem Baublog zu tun? Zwei Dinge: beim Warten auf die Baugenehmigung muss man irgendwas machen um die fürs Bau freigesetzte Energie anzuwenden. Und zum 2.: die spontane Entscheidung konnten wir leicht rechtfertigen – wir schauen uns an wie man Hangsicherungen macht :) S. Bild

Hangsicherung

Hangsicherung

Mai
18

Die schöne Eiche auf dem benachbarten Grundstück im Süden macht Probleme.

Beim Telefongespräch mit Stadtplanungsamt habe ich erfahren dass das Bauvorhaben durch das Stadtplanungsamt schon genehmigt ist, aber wegen der Eiche erst zum Ordnungsamt gehen muss, da der Baum dem Baumbestandschutz unterliegt. Es hieß – wenn wir auf die Garage erstmal verzichten, wäre die Baugenehmigung in ein paar Tagen erteilt (das wäre 2 Wochen! Recht schnell).  Aber… Die Garage ist unterirdisch geplant und wäre nur 2 Meter von der Eiche entfernt. Das bedeutet Eingriff in Wurzelbereich und erfordert eine Genehmigung des zuständigen Amtes (das Ordnungsamt in Fürth).

Hier noch mal die ganze Konstellation:

  • den Baum möchten wir so stehen lassen wie er ist
  • die Baumkrone muss von der Hausseite leicht abgeschnitten werden
  • der Baum steht auf dem fremden Grundstück, 70 cm. von der Grundstücksgrenze entfernt
  • Bau der Garage erfordert Eingriff in Wurzelreich in ca. 2 Meter vom Baum entfernt
  • Wir wissen noch nicht, ob es sich um einen „besonders wertvollen Baum“ handelt oder nicht.
  • Auf jeden Fall muss eine Hangsicherung errichtet werden (die Garage würde das darstellen).
  • S. das Bild unten.

Ich kann nur raten was mögliche Lösungswege sein können:

  1. Alles kann so gebaut werden wie geplant (der Baum wird es „ertragen“ können)
  2. Baum geht weg und ein Ersatzbaum muss eingepflanzt werden
  3. Die Garage darf nicht gebaut werden. Hier hätten wir wirklich ein Problem – in der Straße kann man kaum wo parken. Eine andere Lage für die Doppelgarage ist nicht möglich wegen Lage des Grundstücks. Eine Hangsicherung an der Seite wäre das nächste Problem.
  4. Es darf nur eine Einzelgarage entstehen. Das wäre noch akzeptabel, obwohl nicht schön – wir haben und brauchen 2 Autos.

Jetzt heißt es abwarten – nächste Woche wird ein Experte vom Amt vorbeikommen und die Sache Vorort anschauen.

Was ich gleich sagen kann: bis jetzt läuft die Kommunikation mit den Bau-Behörden perfekt – die Leute sind hilfsbereit, rufen zurück, informieren und schlagen mögliche Varianten vor.

Baumbestand - Eiche

Baumbestand: die Eiche im Süden und deren Wurzeln kann die Planung der Garage beeinflussen.

24.05.2010

Ein aktuelles Foto des Baums

Eiche

Eiche

Blog Top Liste - by TopBlogs.de